Edificia: EDIFICIA Rechtsanwälte
Ausländische Baufirma im privaten Wohnhaus
<2012-08-15>
Selbständige Unternehmer sind umsatz­steuerpflichtig, wenn sie beim Bau eines privaten Wohnhauses ausländische Unter­nehmen beschäftigen.

Ärzte, Apotheker, Architekten, aber auch selbständige Friseure, Bäckermeister oder IT-Unternehmer müssen aufpassen, wenn sie ein privates Wohnhaus bauen oder sanieren und dabei Firmen mit Sitz im Ausland beschäftigen. Als selbständige Unternehmer schulden sie dann nämlich dem deutschen Fiskus Umsatzsteuer, warnt Rechtsanwalt Matthias Möller, Mitglied der Arbeitsgemeinschaft für Bau- und Immobilienrecht (ARGE Baurecht) im Deutschen Anwaltverein (DAV). "Diese Umkehr der Steuerschuldnerschaft ist vielen Betroffenen nicht bekannt. Das ist eine veritable Umsatzsteuerfalle!"

Betroffen sind alle Bauherren, die ihren Beruf als selbständige Unternehmer ausüben, und zwar unabhängig davon, ob sie als Unternehmer Umsatzsteuer berechnen oder nicht. Beauftragen sie für ihren Hausbau oder Teile davon ein Unternehmen, das seinen Sitz im Ausland hat, dann müssen sie die 19 Prozent Umsatzsteuer, die auf die von ihnen beauftragten Bauleistungen anfallen, an das Finanzamt abführen. "Davon betroffen sind häufig Bauherren, die in grenznahen Gebieten bauen und Firmen aus Polen, Tschechien, Holland, Belgien, Frankreich oder Österreich mit dem Bau oder Ausbau ihres privaten Wohnhauses beauftragen. Sie sollten besonders aufpassen", rät Rechtsanwalt Möller. "Sie müssen darauf achten, dass sie die Umsatzsteuer - wenn sie fälschlicherweise in der Rechnung ausgewiesen ist, nicht bezahlen. Der Bauunternehmer bekommt nur den Nettobetrag überwiesen, die 19 Prozent Umsatzsteuer dagegen müssen an das zuständige Finanzamt abgeführt werden."

"Dieses Umsatzsteuerproblem für selbständige Unternehmer darf nicht mit der Bauabzugssteuer verwechselt werden", warnt die Fachanwältin. Die Bauabzugssteuer bezieht sich auf den unternehmerisch genutzten Teil des Wohnhauses. Baut der Selbständige aber ein reines Wohnhaus, ist er von der Bauabzugssteuer nicht betroffen und muss sich auch keine Freistellungserklärung vorlegen lassen. Die Rechtslage ist verwirrend. Deshalb rät Rechtsanwalt Möller, die steuerlichen Belange kompetent prüfen zu lassen.

Vorsicht sollten auch die Architekten der betroffenen Bauherren walten lassen, wenn sie Bau- und Handwerkerrechnungen prüfen und ihren Auftraggebern zur Bezahlung "freigeben", empfiehlt der Fachanwalt.

Raten sie ihren Auftraggebern, die komplette Rechnung samt Umsatzsteuer an den ausländischen Unternehmer zu überweisen, dann zahlt der ahnungslose Bauherr unter Umständen doppelt: einmal an den Bauunternehmer und ein zweites Mal ans Finanzamt, denn das hält sich in jedem Fall an den Bauherren. Er ist als selbständiger Unternehmer in der Umsatzsteuerpflicht. Kann er sich die zuviel gezahlte Umsatzsteuer vom ausländischen Unternehmen nicht zurückholen, weil dieser unwillig ist oder die Firma gar nicht mehr existiert, dann hält sich der Bauherr im Zweifel an den Architekten, der ihm geraten hat, die Rechnung zu bezahlen. Das kann für den Planer teuer werden, warnt Rechtsanwalt Möller. Er sollte sich hier rechtzeitig Rat vom Baujuristen holen.


Autor: Matthias Möller-Meinecke, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Verwaltungsrecht

Themen hierzuAssciated topics:

Steuerrecht Bau- und Planungsrecht ausländische Unternehmen

Das könnte Sie auch interessierenFurther readings:
Steuerrecht
Ausgewählte Beiträge zu diesem Themenbereich
Von: @RA Möller-Meinecke
Die Schwerpunkte im Steuerrecht liegen in der Beratung von Klein- und mittelständischen Betrieben.   Mehrmore »
Erbschaftsteuerrecht derzeit verfassungswidrig
aber Fortgeltung bis zur Neuregelung
<2007-01-31>
Die Erhebung der Erbschaftsteuer mit einheitlichen Steuersätzen auf den Wert des Erwerbs ist nach der am 31. Januar 2007 verkündeten Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts vom 7. November 2006 mit dem Grundgesetz unvereinbar.   Mehrmore »
Grundsteuererlass bei strukturellem Leerstand
<2007-07-05>
Ein Grundsteuererlass kann auch bei strukturell bedingten Ertragsminderungen nicht nur vorübergehender Natur in Betracht kommen   Mehrmore »
Teilbetriebsveräußerung - Wegfall des Verlustvortrags
<2008-10-11>
Der BFH hat entschieden, dass Verluste, die auf einen veräußerten Teilbetrieb entfallen, nicht mehr mit Gewerbeerträgen späterer Veranlagungszeiträume verrechnet werden können.   Mehrmore »
Häusliches Arbeitszimmer
<2008-11-22>
Die Kosten auch eines separaten Bürogebäudes auf einem Wohnhausgrundstück sind nur sehr begrenzt steuerlich abziehbar.    Mehrmore »
Mehrwertsteuer: EU bekämpft Betrug
<2008-12-06>
Die EU-Kommission hat einen Aktionsplan zur wirksameren Bekämpfung des Mehrwertsteuer-Betrugs vorgestellt.   Mehrmore »
Steuerhinterziehung
<2008-12-15>
Bei Hinterziehung in Millionenhöhe droht regelmäßig die Freiheitsstrafe.   Mehrmore »
Erbschaftsteuer
<2008-12-09>
Der Bundesrat hat dem Gesetzesbeschluss zur Reform der Erbschaftsteuer am 05.12.2008 zugestimmt.   Mehrmore »
Doppelte Haushaltsführung
<2009-05-27>
Die Aufwendungen für doppelte Haushaltsführung sind auch nach Wegverlegung des Familienwohnsitzes vom Beschäftigungsort abzugsfähig.   Mehrmore »
Strafbefreiung nur für Ehrliche
<2010-06-02>
Der Bundes­ge­richts­hof hat präzi­siert, wann eine Selbst­an­zei­ge wegen Steu­er­hinter­zie­hung straf­befrei­end wirkt.   Mehrmore »
Unzulässige Pferdesteuer
<2012-06-29>
In Hessen wird derzeit über die Einführung einer kommunalen Pferdesteuer diskutiert. Es gibt gute Gründe dafür, diese Steuer für unzulässig zu halten.   Mehrmore »
Teilerlass der Grundsteuer bei gemindertem Mietertrag
<2012-06-07>
Die Neuregelung des Anspruchs auf Teil­erlass der Grund­steuer bei einem gemin­der­ten Miet­ertrag durch das Jahres­steuer­gesetz 2009 ist dem Grundgesetz vereinbar.   Mehrmore »
Steuern auf Schnee
<2008-11-19>
Auch der Zufluss von "(Schein-)Renditen" beim Schneeballsystem ist zu versteuern.   Mehrmore »
Beteiligung an LLC - deutsche Steuerpflicht
<2008-10-26>
Bei einer Beteiligung eines Inländers an einer Limited Liability Company (LLC) ist das deutsche Besteuerungsrecht anzuwenden, wenn die LLC die Merkmale einer Kapitalgesellschaft erfüllt.   Mehrmore »
Erlös aus Cross-Border-Leasing steht nicht dem Gebührenzahler zu
Einnahme aus dem Geschäft gilt als betriebsfremder Erlös
Von: @Matthias M. Möller-Meinecke <2006-11-23>
Einnahmen aus einem Cross-Border-Leasing-Geschäft für das Kanalnetz müssen nicht zur Verminderung von Entwässerungsgebühren eingesetzt werden müssen. Dies hat das OVG Nordrhein-Westfalen entschieden.   Mehrmore »
Kurabgabe auch für Industriegebiet?
Von: @RA Möller-Meinecke <2008-05-29>
Eine Stadt kann für das gesamte Stadtgebiet eine Kurabgabe erheben, auch wenn die verschiedenen Ortsteile in ihrem Erholungswert sehr unterschiedlich sind.   Mehrmore »
Verdacht auf Schmiergeldzahlungen: Staatsanwaltschaft liest bei Betriebsprüfung mit
<2008-09-05>
Der Bundesfinanzhof hat entschieden, daß das Finanzamt verpflichtet ist, Tatsachen, die den Verdacht einer Korruptionstat begründeten, der Staatsanwaltschaft mitzuteilen   Mehrmore »
Kurabgabe
<2008-11-13>
Vermieter von Geschäftsräumen, Fremdenzimmer und Gastronomie dürfen nicht ausgeklammert werden.   Mehrmore »
Zollfreiheit
<2008-12-05>
Am 01.12.2008 sind neue Regeln für zoll- und steuerfreie Einfuhren von Waren in Kraft getreten.   Mehrmore »
Überblick zu den wichtigsten Rechtsänderungen zum Jahreswechsel 2009
<2009-01-02>
Einheitlicher Beitragssatz der Krankenkassen, Abgeltungssteuer und die Erbschaftsteuerreform - was bedeuten diese Gesetzesänderungen?   Mehrmore »
Teilgewerbliche Vermietung
<2009-02-08>
Vorsteuerabzug aus Herstellungskosten eines gemischt genutzten Gebäudes
erfordert Umsatzsteuervereinbarung.
   Mehrmore »
Filmabgabe zu Lasten von Kinos und Videowirtschaft verfassungswidrig
<2009-02-26>
Das Bundesverwaltungsgericht hält die Erhebung der Filmabgabe durch die Filmförderanstalt in ihrer derzeitigen Form für verfassungswidrig.    Mehrmore »
Privater Stromerzeuger als Unternehmer
Einnahmen aus der Stromerzeugung eröffnen Vorsteuerabzug
<2009-08-28>
Der BFH hat einem privaten Stromerzeuger Vorsteuerabzug aus der Anschaffung eines Blockheizkraftwerks in seinem Einfamilienhaus gewährt.   Mehrmore »
Die Bildrechte werden in der Online-Version angegeben.For copyright notice look at the online version.